Orga-Team / Schülerfirma

Unsere Tipps für euch

Um euch die gesamte Organisation eurer Schulkleidung zu erleichtern, haben wir einige Tipps zusammengefasst. Meist ist es hilfreich, ein eigenes Projektteam oder eine Schülerfirma zu gründen, welches bzw. welche sich um den Vertrieb und die Organisation der Schulkleidung kümmert. Wir geben euch ein paar Ideen an die Hand, wie ihr euch finanzieren könnt, wie ihr eure Schulkleidung vertreiben könnt und wie diese zur angesagten Marke wird.

Baut einen Offline-Shop auf!

Das Logo-Design und die Textilien für eure Schulkleidung stehen fest? Dann steht jetzt der Verkauf eurer Schulkleidungskollektion an. 

Doch wie und wo verkauft ihr eure Schulkleidung nun am besten? Eine Möglichkeit ist, einen Offline-Shop, also einen eigenen Verkaufsstand, an der Schule aufzubauen. Hier könnt ihr entweder in regelmäßigen Abständen (beispielsweise zweimal pro Monat) oder auch bedarfsweise eure Kleidung verkaufen. LOMESTAR stellt euch hierzu gerne Banner, Bestellplakate, Bestellscheine und vieles mehr bereit, damit euer Verkaufsstand auch optisch einiges zu bieten hat. Ebenfalls bekommt ihr auf Wunsch ein Kollektionsmuster, das ihr an eurem Stand ausstellen könnt. Informiert eure Mitschüler und Lehrer beispielsweise durch Flyer wann und wo ihr die Kleidung verkauft oder wo sie die Bestellscheine abgeben können. 

Daneben bietet LOMESTAR euch die Möglichkeit einen eigenen Online-Shop einzurichten, in dem eure individuelle Schulkleidungskollektion angeboten wird und ihr bequem Textilien von Zuhause aus bestellen könnt.

Variante 1

Alle interessierten Schüler können sich am Verkaufsstand informieren, mit den Anprobemustern ihre Größen ermitteln, einen Bestellschein ausfüllen und vor Ort bezahlen. Die Schülerfirma könnte dann z. B. per Mail Bescheid geben, dass die Textilien geliefert wurden und sich die Schüler ihre Textilien am Stand abholen können.
Vorteil: So muss die Schülerfirma nicht in Vorkasse gehen und man muss keine Textilien lagern.

Variante 2

Die Schule oder der Förderverein bestellen mehrere Textilien in verschiedenen Größen und gehen in Vorleistung. So können die Textilien direkt in der Schule am Stand oder bei Festen verkauft werden und müssen nicht extra von den einzelnen Schülern bestellt werden.
Vorteil: Man ist flexibler, falls schnell Textilien benötigt werden und die Schüler erhalten direkt ihre Ware.

So bessert ihr eure Schulkasse auf

Ihr braucht mehr Geld in eurer Schulkasse? Hier sind einige Tipps, wie ihr eure Schulkasse aufbessern könnt:

Essens- und Getränkeverkauf (besonders beliebt: Kuchen, Waffeln oder Kinderpunsch im Winter)

Partys und Events organisieren (z. B. Sommer- und Sportfeste, Schulpartys, usw.)

Nach Sponsoren suchen, die euch finanziell unterstützen

Schulkleidung mit einem Aufpreis verkaufen und die Differenz in die Schulkasse geben

Soziales Engagement (beispielsweise an einem Schülerlauf teilnehmen, bei dem ihr für jeden gelaufenen Kilometer einen gewissen Geldbetrag erhaltet)

Auf Schulveranstaltungen zu Spenden aufrufen

✓ Konzerte oder Theaterstücke veranstalten (mit Eintritt natürlich)

LOMESTAR weiterempfehlen und Prämie kassieren

Flyer verteilen - Tipps & Tricks

Damit auch alle von eurer Schulkleidung und dem Verkauf mitbekommen und immer auf dem neusten Stand sind, könnt ihr beispielsweise Flyer verteilen.

Wir geben euch ein paar Tipps und Tricks, damit die Flyerverteilung auch ein Erfolg wird:

Verteilt die Flyer an Stellen, an denen ihr die meisten Schüler und Lehrer erreicht, z.B. am Eingang der Cafeteria, in der Pause auf dem Schulhof oder auf schulischen Veranstaltungen

Positioniert euch so, dass ihr keine Wege blockiert, aber dass man den Flyer leicht annehmen kann

Hängt die Flyer auch an dem schwarzen Brett und in den Klassen aus

Geht freundlich auf die Schüler / Lehrer zu und bedrängt sie nicht

Auch wenn sich nicht jeder für den Flyer interessiert, akzeptiert dies und bleibt immer freundlich

Und das Wichtigste: Ein nettes Lächeln bewirkt Wunder!

So macht ihr die Schulkleidung zu eurer coolen Marke

Wir helfen euch, eure Schulkleidung zu einer eigenen angesagten Marke zu machen. 

Mit euren Textilien und den passenden Accessoires, helfen wir euch jeden Morgen das perfekte Outfit zu finden, in dem ihr euch wohlfühlt. Neben den Textilien selbst gibt es eine große Auswahl an Stuff-Artikeln, die euren Look perfekt machen.

Kombiniert doch einfach eine passende Mütze oder Cap zu euren Textilien. Eure Schulunterlagen oder Sportsachen können beispielsweise in einer Tasche oder einem Gymsac transportiert werden. Mit den vielen Kombinationsmöglichkeiten könnt ihr sicher sein, dass ihr jeden Tag gut angezogen in die Schule geht – und das mit eurer selbstkreierten Marke.

Unsere Tipps:

  • Rundet die Beträge auf! Sagt uns, für wie viel Euro Aufpreis die Textilien verkauft werden sollen und wir gestalten dementsprechend die Bestellscheine und Werbeplakate (z. B. das Shirt kostet 6,99 Euro und verkauft wird es für 10 Euro). Mit der Differenz könnt ihr z. B. den Förderverein oder andere soziale Projekte unterstützen.

  • Es ist immer ratsam, eine kleine Reservemenge vorzubestellen, da Nachbestellungen ab 25 veredelten Textilien möglich sind. Egal, ob Austauschschüler oder Nachzügler, so müssen die Schüler nicht lange auf ihre Kollektionstextilien warten, sondern können sie direkt vor Ort kaufen.

Tags: Schülerfirma, Orga-Team, Projekt, Offline-Shop, Schulkasse